Veranstaltungskalender

voriger Juli 2017 nächster
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Blättern & Buchen

VHS-Kursheft als E-Katalog

Alle Kurse in der Tasche

Seite empfehlen auf


Es ist nie zu spät – Fit bis ins hohe Alter

Schon Hippokrates wusste: Sport ist gesund und erhöht die Lebenserwartung. Und was vor rund 2500 Jahren galt, gilt auch noch heute: Wer sich regelmäßig bewegt, hält sich körperlich und geistig fit – auch im hohen Alter. Denn es ist nie zu spät, mit ein wenig Sport anzufangen oder nach längerer Pause wieder neu ins Training einzusteigen. Insbesondere an Menschen über 50, aber selbstverständlich auch an Jüngere richten sich deshalb zahlreiche Kurse, die der Fachbereich Gesundheit der Volkshochschule Unna Fröndenberg Holzwickede in den kommenden Monaten anbietet. Wer also die guten Vorsätze fürs neue Jahr gleich in die Tat umsetzen will, sollte sich am besten sofort für einen der Gymnastik- oder Walkingkurse anmelden oder mal das Programm im Bereich ganzheitliche Bewegung und Entspannung durchstöbern. Dann geht es im Februar (20. – 25.2.) schon los.

Denn, mal ehrlich, muss nicht oft nur der innere Schweinhund überwunden werden, um etwas für die eigene Gesundheit zu tun? Dabei geht es doch gar nicht um Hochleistungssport. Auch übertriebener Ehrgeiz schadet eher als dass er nutzt, ist schließlich nicht immer nur Muskelkater die Folge. Doch schon mit zwei Trainingseinheiten in der Woche – egal ob Jogging, Walking, Yoga oder Wassergymnastik – kann sich jeder individuell nach dem eigenen Tempo fit halten und stärkt gleichzeitig Herz und Kreislauf. Sportmedizinisch erwiesen, können auch Menschen im Alter von 80 oder sogar 90 Jahren durch Krafttraining noch gezielt Muskeln aufbauen. Wer hingegen einen weitgehend inaktiven Lebensstil pflegt, muss sich nicht wundern, wenn die Leistungsfähigkeit schon mit Anfang 30 spürbar nachlässt. Und das nicht nur physisch. In Langzeitstudien verbesserten und stärkten Seniorinnen und Senioren, die regelmäßig Sport machten, gleichzeitig auch ihre intellektuellen Fähigkeiten wie etwa Gedächtnisleistungen.

Sport als lebenslanges Lernen also. Aber auch Sport als Lebensqualität. Denn gerade in Zeiten des demographischen Wandels, da die Menschen immer mehr Jahre „geschenkt“ bekommen, die sie aktiv und selbstbestimmt verbringen wollen, ist gesundheitliche Prävention besonders wichtig. Und dabei geht es nicht darum, ewig jung zu bleiben, sondern aktiv zu altern.

Am meisten Spaß macht Sport aber selbstverständlich in Gesellschaft. So treffen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der „Good-Morning-Fitness“ (mittwochs, 9 Uhr) oder bei der Wassergymnastik (donnerstags, 17.30 Uhr) auf Gleichgesinnte, die sich gern auch gegenseitig unterstützen. Auch beim Walking (dienstags, 18 Uhr) muss niemand befürchten, abgehängt zu werden. Wer das Wandern mit Stöcken aber erst einmal für sich ausprobieren möchte, ist am Sonntag, 7. Mai, zum Einführungskurs in den Kurpark eingeladen.

Im Bereich ganzheitliche Bewegung und Entspannung beginnen im Februar neue Kurse für „Sanftes Yoga“ (donnerstags, 10 Uhr) und ein „Motion Mix“ aus Faszientraining, Pilates und LNB (freitags, 11 Uhr). Im Frühjahr bietet die VHS dann interessante Workshops wie „Indian Balance und Stressbewältigung durch Achtsamkeit (6. Mai) und „Qigong für den Rücken (11. Juni).

Also: Ab sofort gibt es keine Ausrede mehr.

Kontakt: Nicola Biege Telefon 0 23 03 / 103 732
Mail nicola.biege@stadt-unna.de